Internationale Projekte

Gott möchte, dass alle Menschen zur Erkenntnis der Guten Nachricht kommen und alle Völker sollen Gott preisen!

Aus diesem Grund ist Jesus Christus gestorben und auferstanden und danach gab er seinen Jüngern einen klaren und
globalen Auftrag, siehe Matthäus 28, 19 – 20.

Missionare erfüllen diesen biblischen Auftrag, die Frohe Botschaft von Jesus Christus durch Wort und Tat in alle Welt hinauszutragen.
Diese möchten wir als Freie Christengemeinde Wien im materiellen, emotionalen und geistlichen Bereich, derzeit mit Schwerpunkt
Nepal und Frankreich, Spanien und China, unterstützen.

Nepal mit seinen rund 28 Mio. Einwohnern gehört zu den ärmsten Ländern der Erde. Es befindet sich zwischen Indien und China und im Norden liegt ein großer Teil des Himalayagebirges.
James und Sandra Chinnery mit ihren Kindern David, Tom, Katlyn und Samuel sind seit Jänner 2000 Missionare von AMPuls in Nepal, der Außenmission der Freien Christengemeinden in Österreich, und sie übersiedelten im Juni 2013 von ländlicheren Gegenden Nepals in die Hauptstadt Kathmandu.

James ist im Management, in der Ausbildung und Förderung von Nepalis im Rahmen von INF (International Nepal Fellowship) tätig. Darüber hinaus unterrichtet er an der Bibelschule und unterstützt die Gemeinde durch Predigtdienste.
Sandra ist diplomierte Krankenschwester, die gern an medizinischen Camps in den Bergen Nepals mitarbeitet. In der Gemeinde beteiligt sie sich an der Frauen- und Kinderarbeit.
Gemeinsam liegt ihnen die Ehevorbereitung und Unterstützung bestehender Ehen sehr am Herzen.

Mel & Tanja Caliñgo machten im April 2009 die spanische Hauptstadt Madrid zu ihrer Heimat, um die Menschen vor Ort mit der Liebe Gottes zu erreichen. Ihre kleine Tochter (Zara) war damals gerade 6 Monate alt. Zwei Jahre später, nachdem sie schon viel mehr Spanisch konnten, die Kultur besser verstanden und eine weitere Tochter (Zoe) hatten, gründeten sie zusammen mit einem kleinen Team eine Gemeinde, die seither stetig wächst.

Spanien ist als streng katholisches Land bekannt. Laut einer Studie im Jahr 2015 lebt in dieser Nation jedoch die weltweit fünfthöchste Anzahl an Atheisten (20%). Viele Menschen haben noch nie etwas von Jesus oder gar dem Wort Sünde gehört und sind der Kirche gegenüber sehr negativ eingestellt. Deshalb starteten Mel & Tanja zeitgleich mit der Gemeinde auch eine NGO, um den Spaniern ganz praktisch (mit Englischkursen und mehr) helfen zu können und somit Türen für das Evangelium zu öffnen. Maria Mitrovic war damals die Schlüsselperson für die Entstehung des Sozialvereins und konnte dadurch viele Menschen zu Jesus führen.

Mel & Tanja wollen noch viel mehr Spanier zu Jüngern Jesu machen und erleben, wie das Land und die ganze Gesellschaft durch Christen und Gemeinden verändert und gesegnet wird.

Marseille, die größte Hafenstadt Frankreichs mit 1,2 Millionen Einwohnern, ist bekannt als die arabischste Stadt Europas (25 Prozent der Bevölkerung sind Moslems). Zugleich ist sie auch die zwölftgrößte jüdische Stadt der Welt und somit eine große missionarische Herausforderung.

Simon und Darja Reichör mit ihren Töchtern Céleste, Rebecca, Camilia und Melissa dienen den Menschen in Le Panier, der Altstadt an der Nordseite des alten Hafens, in Gemeindegründung, Frauen- und Studentenarbeit, in Sozialarbeit im eigens dafür gegründeten Verein „Action par Amour“, übersetzt „Handeln aus Liebe“. Gemeinsam leiten sie u.a. Sommereinsätze „Summer O’s“, Straßeneinsätze und Lobpreis-Veranstaltungen.